FAQ zur Bewerbung

Bevor Sie sich an den bzw. die Studienfachberater_in wenden, lesen Sie bitte die FAQ zur Bewerbung durch.

Bitte beachten Sie, dass eine individuelle Prüfung Ihrer Unterlagen, außerhalb des formalen Bewerbungsprozesses, bzw. vor Ihrer eigentlichen Bewerbung, nicht möglich ist. Aufgrund der zahlreichen Anfragen ist eine persönliche oder telefonische Beratung, außerhalb der Sprechzeiten, leider nicht möglich. Es seht Ihnen jederzeit frei in die Sprechstunden der Lehrenden zu kommen.

Seiteninhalt

Wie sind die Chancen für den MAP angenommen zu werden?

Die Studienplätze werden zu 80 Prozent anhand eines Auswahlverfahrens und zu 20 Prozent auf Grundlage von Wartezeiten vergeben. Ein NC kann nicht genannt werden, da er jedes Jahr aufgrund der Bewerbungen neu berechnet wird. Ins Auswahlverfahren fließen die Durchschnittsnote des Bachelorstudiums, Zeiten berufspraktischer Erfahrungen sowie der Anteil studiengangspezifischer Fächer des vorangegangenen Studiums mit ein. Anhand einer Formel  wird auf Grundlage dieser Daten ein Punktewert gebildet, welcher anschließend in eine Rangfolge gebracht und für die Auswahl herangezogen wird. Die genaue Berechnung finden Sie in der Zugangs- und Zulassungsordnung. Im Jahr 2018 lag die Zulassungsquote bei 13,7%. Sollten Sie eine persönliche Beratung wünschen, weil Ihre Frage hier nicht beantwortet wurde, so steht es Ihnen offen in die Sprechstunde zu kommen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine individuelle Prüfung von Bewerbungsunterlagen, außerhalb des formalen Bewerbungsprozesses, nicht vorgenommen werden kann. Ebenso ist es leider nicht möglich individuelle Beratungstermine, außerhalb der Sprechzeiten, zu vergeben.

Ist es möglich "quer einzusteigen"?

Nein.

Falls Sie aktuell in einem anderen Master-Studiengang der HTW studieren, so müssen Sie sich regulär bewerben, wenn Sie im MAP studieren wollen.

Kann ich mich in den Studiengang einklagen?

Theoretisch können Sie sich in einen Studiengang einklagen, wenn noch freie Kapazitäten vorhanden sind. Dies ist bei dem MAP bisher nicht der Fall gewesen, da die Bewerberzahl die Anzahl der Plätze um ein Vielfaches übersteigt.

Außerdem immatrikulieren wir freiwillig mehr Bewerberinnen und Bewerber, um den derzeit hohen Studierendenzahlen entgegenzukommen. Insofern hat eine Klage kaum eine Aussicht auf Erfolg, da der Studiengang schon durch eine freiwillige Selbstverpflichtung leicht über den Zahlen liegt, die das Verwaltungsgericht festgesetzt hat.

Im Klagefall beschreiten wir konsequent den Rechtsweg. Alle Klagen auf Kapazität, um einen Studenten oder eine Studentin noch zusätzlich aufzunehmen, sind zuletzt zugunsten der HTW Berlin entschieden worden. Die abgelehnten Kläger und Klägerinnen tragen dabei die Kosten des Verfahrens. 

Wer kann sich bewerben?

Der Masterstudiengang Arbeits- und Personalmanagement ist konsekutiv zum Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre. Aber auch Absolventinnen und Absolventen eines vergleichbaren Studiengangs mit entsprechenden Schwerpunkten sind willkommen, sofern das Studium zu 2/3 mit dem Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre vergleichbar ist. Erbrachte der erste Abschluss nur 180 Leistungspunkte (ECTS), müssen Sie zusätzliche Module belegen. Genauere Informationen finden Sie unter Bewerbung und in der Studienordnung.

Muss ich an der HTW Berlin studiert haben, um zum Master zugelassen zu werden?

Nein, Bewerber anderer Hochschulen sind ebenso willkommen, da sie zur Vielfalt an der HTW Berlin und der möglichst vielseitigen Ausrichtung des Studiums einen wertvollen Beitrag leisten. Allerdings sind die Studienplätze begrenzt — wo Sie zuvor studierten, ist weniger relevant als Ihre Studienerfolge, Ihre beruflichen Erfahrungen und Ihre Motivation das Studium an der HTW Berlin zu absolvieren.

Kann ich mich auch bewerben, wenn ich im Bachelorstudium nur 180 ECTS erworben habe?

Haben Sie in Ihren Bachelorstudium mit 180 Credit Points erworben, können Sie sich trotzdem zum Masterstudiengang Arbeits- und Personalmanagement bewerben. Voraussetzung für einen erfolgreichen Masterabschluss ist jedoch, dass Sie die fehlenden Leistungspunkte während des Studiums nachholen. Dies kann beispielsweise durch Anerkennung einer praktischen Tätigkeit nach Bachelor- bzw. Diplomabschluss geschehen oder durch das Erbringen zusätzlicher Leistungspunkte (Auflagen) während des Masterstudiums. Prinzipiell werden die fehlenden Punkte (Auflagen) in einem persönlichen Gespräch nach der Zulassung zum MAP, in den ersten 2 Wochen des Studiums, festgelegt. Es ist nicht notwendig vorher Termine zu machen. Individuelle Termine, vor Studienbeginn, sind leider nicht möglich. Bitte warten Sie den Studienbeginn ab.

Kann ich mich bewerben, auch wenn ich keinen BWL-Abschluss habe?

Prinzipiell ist eine Zulassung zum Master Arbeits- und Personalmanagement möglich. Dazu muss jedoch die Zulassungsfähigkeit im Einzelfall anhand eines Vergleichs Ihrer Studieninhalte mit dem des BWL-Bachelors der HTW Berlin geprüft werden. Auf der Bew Seite Bewerbung finden Sie das Formular. In dieser finden Sie die Fächer/Module des Bachelor-BWL Studiums der HTW Berlin. Der Vergleich auf Zulassungsfähigkeit orientiert sich nun daran, ob Ihre Studienmodule zu mindestens 2/3 diesem BWL-Studium entsprechen.

Ich habe Ihre 2/3-Prüfung auf Zulassungsfähigkeit durchgeführt, jedoch nicht erreicht. Gibt es dennoch eine Möglichkeit zugelassen zu werden?

In Ausnahmefällen ja, aber es fehlen Ihnen Module bzw. Leistungspunkte mit BWL-Bezug. Wenn Sie während Ihres derzeitigen bzw. BA-Studiums weitere BWL-Fächer außerhalb Ihres eigentlichen Studiengangs erfolgreich abschließen und nachweisen, können wir diese, nach Prüfung, auf das 2/3-Erfordernis anrechnen. Damit besteht für Sie die Möglichkeit zum MAP zugelassen zu werden.

Kann ich mich bewerben, wenn ich noch kein Zeugnis meines Bachelor-Abschlusses habe?

Ja — sofern Sie

  1. im letzten Semester ihres Studiengangs und zur Abschlussarbeit oder -prüfung zugelassen sind sowie
  2. der erfolgreiche Abschluss der noch offenen Prüfungsleistungen bis zum Beginn des Master-Studiums zu erwarten ist.

Diese zwei Voraussetzungen sind zusammen mit den bisher erbrachten Studienleistungen nachzuweisen. Der Leistungsnachweis Ihrer Hochschule muss die bis dahin erreichte Durchschnittsnote und die Summe aller erbrachten Leistungspunkte (ECTS) enthalten. Die Zulassung erfolgt in diesem Fall vorläufig mit der Auflage, das noch fehlende Zeugnis spätestens im ersten Fachsemester des Masterstudiengangs nachzureichen.

Wird meine Berufserfahrung anerkannt?

Es werden im Rahmen der Zulassung ausschließlich die praktischen Erfahrungen bewertet, die Sie nach Ihrem ersten akademischen Abschluss (meist Bachelor) erworben haben. Ein duales Studium, eine Ausbildung oder die Tätigkeit als Werkstudent werden nicht als berufspraktische Erfahrung gewertet. Sie können den Nachweis über Ihre Berufserfahrung über ein Zeugnis, ein Zwischenzeugnis, oder einen Auszug aus Ihrem aktuellen Arbeitsvertrag erbringen.

Werden andere Kurse oder Zertifikate anerkannt?

Sollten Sie sich Fortbildungen, Zertifikate, oder Kurse an anderen Hochschulen anerkennen lassen wollen, so schauen Sie bitte im Vorfeld in die Hochschulordnung der HTW. Dort bekommen Sie Hinweise zu Anerkennungen. Bitte beachten Sie unbedingt auch Fristen, die Sie dort und im Akademischen Kalender finden. 

Kann ich noch fehlende Leistungspunkte auch im Rahmen eines Praktikums erwerben?

Ja. Das Praktikum muss sich auf die Inhalte von "Arbeits- und Personalmanagement" beziehen. Es ist in Vollzeit zu absolvieren, d.h. für mindestens 11-12 Wochen um ca. 15 Leistungspunkte zu erhalten. Haben Sie im Bachelor-Studium ein Pflichtpraktikum mit 30 Leistungspunkten gemacht, können Sie kein zusätzliches Praktikum absolvieren. Das Praktikum ist nur möglich, wenn Sie weniger als 30 Leistungspunkte erhalten haben.

Kann ich Kontakt zu aktuell Studierenden aufnehmen?

Prinzipiell steht Ihnen das frei. Allerdings dürfen wir Ihnen keine persönlichen Daten (Mail Adresse oder Name) von Studierenden senden. Schauen Sie bitte selber in den den einschlägigen sozialen Netzwerken nach. Diese bieten ggfs. die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme. 

Ist die Bewerbung und das Studium richtig für mich?

Das Studium bereitet Sie auf eine Leitungsfunktion, oder eine stark konzeptionell ausgerichtete Tätigkeit vor. Eine Tätigkeit als HR Business Partner in einem größeren Unternehmen ist ebenfalls möglich.

Sollten Sie planen im Bereich HR Administration, Lohn- und Gehalt (Buchhaltung) oder stark operativ geprägten HR Bereichen zu arbeiten, ist der MAP nicht geeignet, um Sie darauf vorzubereiten.

Ist das MAP Studium mit Kindern vereinbar?

Feedback Studierender mit Kind bestätigen, dass ein Studium im MAP auch als Elternteil grundsätzlich möglich ist. Die zusätzliche Belastung sollte hierbei im Vorfeld nicht unterschätzt werden. Besonders während Klausurenphase kann die Doppelbelastung beanspruchend sein, da hier ein erhöhter Zeitaufwand für das Studium anschlägt. Über die Vorlesungszeiten hinaus, benötigen außerdem Gruppenarbeiten und die Master-Projekte viel zeitliche Verfügbarkeit.

Dennoch berichten Studierende mit Kind von der zeitlichen Vereinbarkeit. Mit einem effizienten Zeitmanagement und einer Kinderbetreuung als Unterstützung ist es demnach möglich im MAP zu studieren. Als hilfreiche Optionen nennen derzeitige Studierende die Verteilung der Modulprüfungen auf zwei Prüfungszeiträume, sowie die Möglichkeit das MAP Studium als Teilzeitstudium durchzuführen.